Warum hat die FDA Art Bars angegriffen? | Fahrrad fahren

Anonim
Kind Bars

Mitch Mandel

Inzwischen haben Sie wahrscheinlich schon von dem großartigen KIND-Bar-Cluster # @ * gehört! 2015: In einem Brief an KIND-CEO Daniel Lubetsky erklärte die FDA, dass die Snack-Riegel nicht als "gesund" eingestuft werden können, da sie mehr als 1 Gramm gesättigtes Fett enthalten - trotz der Tatsache, dass das Fett aus Nüssen stammt, die Studie nach Studie schlägt vor, Ihrem Körper unendlich viel Gutes zu tun.

Laut den Genies, die unsere Nahrungsversorgung regulieren, wirkt gesättigtes Fett genau wie Transfett, um Ihr schlechtes Cholesterin zu erhöhen und Ihr Herzinfarktrisiko zu erhöhen. Dies ist nicht nur falsch - eine zunehmende Anzahl von Studien hat ergeben, dass Sättigungsfett das Risiko für Herzerkrankungen nicht erhöht und sogar gesundheitsfördernde Wirkungen hat -, sondern auch einige legitime gesundheitliche Probleme nicht angeht. bewusste Esser könnten mit KIND Bars haben.

Aber bevor wir dazu kommen, verdienen KIND-Riegel nicht, in ihrer Gesamtheit zerlegt zu werden. Entlang des großen Snack-Food-Spektrums sind sie unendlich besser als all der künstliche, kalorienarme Mist, der es gibt, da sie aus wenigen Zutaten hergestellt werden, von denen die meisten Vollwertkost (Nüsse und Trockenfrüchte) sind. Sie befriedigen ein Verlangen während der Fahrt mit deutlich weniger Zucker als ein Schokoriegel oder Brownie (die Riegel enthalten zwischen 4 und 16 g, wählen Sie also Ihren Geschmack mit Bedacht aus), und liefern Protein (3 bis 10 g) und Ballaststoffe (3) bis 7 g) um Ihnen zu helfen, einen Nachmittag zu überstehen, ohne dass Ihr Magen versucht, sich selbst zu ernähren.

Wenn Sie jedoch eine wirklich gesunde Option suchen, gibt es Raum für Verbesserungen. Hier ist, was die FDA aus der Zutatenliste von KIND herausgefordert haben könnte:

Soja-Protein-Isolat
Hersteller verwenden es, weil es billig ist, aber Sojaproteinisolat ist eine der am meisten verarbeiteten Proteinformen. "Ihr Körper nimmt es nicht so effizient auf wie eine ganze Proteinform", sagt Renee Rosen, zertifizierte ganzheitliche Ernährungsberaterin und Gründerin des Wellness-Beratungsunternehmens Green Eggs & Kale. Übersetzung: Wenn Sie nach dem Training einen KIND-Riegel essen, werden Ihre Muskeln nicht so gut ernährt wie eine organische Hühnerbrust oder ein Smoothie aus Molkenprotein. Neunzig Prozent aller Sojabohnen sind auch genetisch verändert.

Tapiokastärke und Sojalecithin
Bei beiden handelt es sich um Füllstoffe und Bindemittel, die verwendet werden, um Riegeln ihre zähe Konsistenz zu verleihen, ohne dass zusätzliche (und teurere) Zutaten für echte Lebensmittel wie Trockenfrüchte zugesetzt werden, die dasselbe bewirken würden. Während diese dich nicht töten, haben sie null Nährwert.

Nicht-GVO-Glukose
Fordert KIND auf, einen nicht gentechnisch veränderten Inhaltsstoff zu verwenden, aber warum nennt man Glukose nicht einfach beim bekannteren Namen? "Sie tarnen Zucker, den der Durchschnittsbürger vielleicht nicht versteht", sagt Rosen. Und da einige Riegel bis zu 16 g des Materials enthalten, sollte es leicht auszusuchen sein. (Die FDA hat KIND auch wegen der Verwendung von "Glukose" beschimpft, aber nur, weil sie nicht den vollständigen legalen Namen "Glukosesirup" verwendete. Aber vier Teelöffel Glukose oder Zucker oder wie auch immer Sie es nennen wollen? Absolut cool mit die FDA.)

Fazit: KIND ist möglicherweise nicht der gesündeste Riegel im Regal, aber nicht aus den von der FDA genannten Gründen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Eat Clean.

Marygrace Taylor Marygrace Taylor ist eine Gesundheits- und Wellness-Autorin für Prävention, Parade, Frauengesundheit, Redbook und andere.
Warum hat die FDA Art Bars angegriffen? | Fahrrad fahren