2013 Giro d'Italia | Fahrrad fahren

Anonim
image

Katushas Maxim Belkov triumphiert auf der neunten Etappe des Giro d'Italia. (Gian Mattia D'Alberto / LaPresse)

SALTARA, Italien, 12. Mai 2013 (AFP) - Bradley Wiggins kämpfte beim Giro d'Italia am Sonntag erneut gegen Tabellenführer Vincenzo Nibali.

Katusha-Fahrer Maxim Belkov errang die Ehre, nachdem er seine Gefährten von einem frühen Ausreißer in den letzten Etappen der 170 km langen Fahrt von Sansepolcro nach Florenz zurückgelassen hatte.

Für den 28-jährigen Russen Belkow, der aus Ischewsk stammt und für die Herstellung von Kalaschnikow-Gewehren berühmt ist, war es der erste große Sieg seiner Karriere, der 2009 begann.

"Mit dem Regen wusste ich, dass ich den Unterschied machen könnte", sagte er. „Dies ist der erste Sieg meiner Karriere, den ich meinem Team widme. Zu Beginn des Jahres hatten wir Probleme, unsere World Tour-Lizenz zu erhalten, aber mit jedem Rennen beweisen wir, dass wir es verdienen, hier zu sein. “

Belkov endete 44 Sekunden vor Carlos Betancur (Ag2r), der beim Überqueren der Ziellinie fälschlicherweise die Arme hob. Das Peloton mit allen Favoriten kam über das Ziel 1:03 dahinter.

Das eigentliche Drama spielte sich jedoch im Gefolge des Russen ab. Astana-Teamchef Nibali behielt das rosafarbene Trikot des Rennleiters und beobachtete, wie sein Hauptkonkurrent Wiggins auf der nassen und rutschigen Abfahrt des ersten Anstiegs der ersten Kategorie des Rennens, dem Vallembrosa, kämpfte. Der Brite blieb auf der Strecke und musste während einer 20-km-Verfolgung von drei seiner Sky-Teamkollegen zum Hauptfeld zurückkehren.

Am Ende verlor Wiggins keine Zeit gegen seine Hauptkonkurrenten, sondern enthüllte einen weiteren Riss in seiner Rüstung, der während seiner triumphalen Tour de France-Kampagne praktisch uneinnehmbar war. Der größte Verlierer des Tages war Garmin-Teamchef Hesjedal, der spät in der Etappe zu kämpfen hatte und nach einer 1-minütigen Niederlage gegen seinen Rivalen vom sechsten auf den elften Rang zurückfiel und nun 3:11 hinter Nibali liegt.

Die hügelige Strecke am Sonntag wurde auf einem Großteil der Strecke ausgetragen, die später in diesem Jahr für die Straßenrennen-Weltmeisterschaften in der Toskana verwendet wird.

Phase 9 Ergebnisse:
1. Maxim Belkov (RUS / KAT) 4 Std. 31 Min. 31 Sek
2. Carlos Betancur (COL / ALM) um 0:44 Uhr
3. Jarlinson Pantano (COL / COL) 0:46
4. Tobias Ludvingsson (SWE / ARG) 0:54
5. Cadel Evans (AUS / BMC) 1:03
6. Benat Intxausti (ESP / MOV) st
7. Danilo Di Luca (ITA / VIN) st
8. Mauro Santambrogio (ITA / VIN) st
9. Damiano Caruso (ITA / CAN) st
10. Vincenzo Nibali (ITA / AST) 1:03.
Ausgewählt:
24. Bradley Wiggins (GBR / SKY) st
43. Ryder Hesjedal (CAN / GRM) 2:09

Allgemeine Einteilung:
1. Vincenzo Nibali (ITA / ASt) 34 Std. 19 Min. 31 Sek
2. Cadel Evans (AUS / BMC) um 0:29 Uhr
3. Robert Gesink (NED / BLA) 1:15
4. Bradley Wiggins (GBR / SKY) 1:16
5. Michele Scarponi (ITA / LAM) 1:24
6. Sergio Henao (COL / SKY) 2:11
7. Mauro Santambrogio (ITA / FAR) 2:43
8. Przemyslaw Niemiec (POL / LAM) 2:44
9. Rigoberto Uran (COL / SKY) 2:49
10. Tanel Kangert (EST / AST) 3:02
Ausgewählt:
11. Ryder Hesjedal (CAN / GRM) 3:11

2013 Giro d'Italia | Fahrrad fahren